Wie schon am 10. Februar angekündigt, kam heute einer kleiner Verband, bestehend aus dem Tender MOSEL und den zwei Schleppern NORDSTRAND und LÜTJE HÖRN, zu Besuch in die Hansestadt Lübeck. Der zweite Tender WERRA musste aus technischen Gründen leider in Kiel bleiben.

Der Tender A 512 MOSEL (101m) wurde auf der Bremer Vulkan Werft gebaut und 1993 in Dienst gestellt. Der Schlepper Y 812 LÜTJE HÖRN (30m) wurde 1990 auf der Husumer Schiffswerft gebaut, der Schlepper Y 817 NORDSTRAND (30m) 1986 bei Orenstein&Koppel in Lübeck.

Gegen 10:10 Uhr passierte der Verband die Eric-Warburg-Brücke:

Gegen 10:25 Uhr die Drehung vor der Wallhalbinsel:


Der Tender der Elbe-Klasse ist darauf spezialisiert, Minenjagdbooten und U-Booten in See, vor Anker oder in fremden Häfen Material für den täglichen Verbrauch zu liefern: Kraftstoff, Wasser, Lebensmittel, Ersatzteile und Munition. Sie verlängern die Seeausdauer der Boote bei Einsätzen und Manövern erheblich. Alleine mit dem Kraftstoff, den ein Tender in seinen Bunkern mitführt, könnte ein Minenjagdboot um die Welt fahren, ohne in einem Hafen tanken zu müssen. Auf dem Flugdeck der Tender können Helikopter starten und landen.

Im Hansahafen:

Fest am Behnkai:

Die schwimmenden Logistik- und Führungsplattform Tender MOSEL bleibt bis Montag, 17. Februar 2020 am Behnkai im Hansahafen. Am Sonnabend, 15. Februar ist die Stelling des Tenders MOSEL zwischen 14 Uhr und 17 Uhr für Besucher geöffnet.

 

15:20 Uhr…MS LAUWERSBORG (122m) hat am Lehmannkai 3 Splitt aus Norwegen gelöscht und macht sich auf den Weg nach Szczecin:

16:15 Uhr….Fliegender Wechsel für das CTL in Siems. MS ASTRORUNNER (142m) einlaufend aus Oslo und MS SOLONG (141m) auslaufend nach Aarhus: