Das Binnenschiff „REGINA“ ist an der Kanalstraße am heutigen Montag mit Wasser vollgelaufen. Die Feuerwehr konnte zunächst das Wasser nicht abpumpen, weil es mit Öl vermischt war.

(Foto:Archiv)

Große Aufregung am Klughafen: Am Montag gegen 14 Uhr lief das Binnenschiff „Regina“ (80m) voll Wasser und drohte zu sinken. Die Besatzung informierte sofort die Feuerwehr, die daraufhin das Szenario technische Hilfeleitung auslöste.
„Die Besatzung schaffte es aber relativ schnell das Loch in einem Stahlrohr mit einem Leckpropfen zu stopfen“, sagte Andreas Wulf von der Leitstelle der Feuerwehr. Trotzdem waren bereits mehrere tausend Liter Wasser ins Schiffsinnere gelaufen und hatten sich dort mit Öl vermischt.

„Das Wasser stand teilweise einen Meter hoch“, so Wulf. Noch am Nachmittag pumpte die Spezialfirma Bitunamel Feldmann etwa 9000 Liter des Gemischs ab. Anschließend muss das Schiff, das 1929 gebaut wurde, repariert werden.

Quelle: LN/online

Kategorien: Allgemein