Das, was von Flender übrig bleibt

Führung durch sie Ausstellung am 2. August 2020 im Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk

Am Sonntag, 2. Juli 2020 um 11 Uhr, führt der Kurator Rainer Wiedemann durch die Sonderausstellung „Das, was von Flender übrig bleibt“ im Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk.

Die Ausstellung zeigt die Geschichte der ehemaligen Flenderwerft, die an der Trave angesiedelt war. Zeitzeugenberichte, Schiffsmodelle, Aufnahmen und Daten von aktuell noch auf den Weltmeeren eingesetzten Flender-Schiffen und viele andere Dokumenten zeigen, was von der Werft heute noch übrig ist.

Eine Anmeldung unter 0451- 1224195 bzw. an Wochenenden 0451 – 122 4194 und per E-Mail an geschichtswerkstatt@luebeck.de ist erforderlich. Die Teilnahme beträgt für Erwachsene 7 Euro, für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 15 Jahren 2 Euro, zwischen 16 und 18 Jahren 5 Euro.

Weitere Infos unter https://geschichtswerkstatt-herrenwyk.de/

Kategorien: Allgemein