WALLENIUS SOL wird seinen Service ab Januar 2021 erweitern. Zwei weitere  Schiffe werden in Betrieb genommen, was die Containerkapazität erhöht, die Vorlaufzeiten verbessert und mehr Hafenanläufe ermöglicht.

WALLENIUS SOL hat aktuell zwei neue Schiffe gechartert, die MV Fionia Sea und die MV Jutlandia Sea. Sie werden auf der Strecke Kemi-Oulu-Husum-Zeebrugge-Antwerpen-Vaasa verkehren. Die beiden Schwesterschiffe, die 2009 und 2010 gebaut wurden, bieten jeweils 3.300 Fahrspurmeter und eine Kapazität von ca. 300 TEU. „Dies bedeutet neue und erweiterte Möglichkeiten für Containerladungen“, sagt Jonas Wåhlin, General Manager von WALLENIUS SOL.

Wenn die MV Fionia Sea und die MV Jutlandia Sea in Dienst gestellt werden, werden die Überfahrten wie unten gezeigt verschoben. Dies bedeutet unter anderem, dass die MV Tavastland Kaskinen – einen neuen Hafen auf der Streckenkarte – aufruft und weitere Anläufe in Kemi, Oulu, Husum und Lübeck tätigt. „Ich freue mich sehr, dass wir jetzt Anläufe in mehr Häfen tätigen können und unsere Fahrpläne verbessern“, sagt Jonas Wåhlin. “Die neuen Anläufe sind zu besseren Zeiten, ausserdem verkürzen wir auch die Vorlaufzeiten vom Kontinent nach Nordfinnland. Es gibt auch gute Möglichkeiten, den Fahrplänen zusätzliche Häfen hinzuzufügen, was die Strategie von WALLENIUS SOL voll und ganz widerspiegelt. “

Die MV Fionia Sea und die MV Jutlandia Sea wurden von Leomar RoRo AB gechartert. „Wir freuen uns sehr, mit einer zukunftsorientierten Reederei wie WALLENIUS SOL Geschäfte zu machen. Dies ist ein Beweis dafür, dass unsere Schiffe perfekt in das System von WALLENIUS SOL passen und eine gute Grundlage für eine verstärkte Zusammenarbeit in der Zukunft bilden “, sagt Per Ellingsen, Eigentümer von Leomar RoRo.

WALLENIUS SOL wird zusätzliche Kapazitäten hinzufügen, wenn die neu gebauten RoRo-Schiffe Ende 2021 in Dienst gestellt werden. Sie werden derzeit in China gebaut. Die Fertigstellung wird planmäßig erwartet. Die Schiffe bieten jeweils 5.600 Fahrspurmeter und eine Kapazität von bis zu 800 TEU. Sie werden mit LNG betrieben und ermöglichen es WALLENIUS SOL, größere Mengen zu bewältigen und gleichzeitig die Umwelt- und Klimaauswirkungen zu verringern.

Neubau-Grafik:

Die kunftigen Routenpläne:

 

 

Quelle: PM/WALLENIUS-SOL

Kategorien: Allgemein