MS VINES (88m) hat beim Lagerhaus Lübeck Dünger aus Polen gelöscht. Um 18:00 Uhr legte das Schiff ab, nach der Drehung vor der Wallhalbinsel ging es raus nach Kopenhagen:

Unmittelbar danach kam das Binnenschiff SINEAD (77m) aus dem Klughafen. Es geht zum Burmannkai I:

 

Länge: 77 Meter – Breite: 8,25 Meter – Tiefgang (max.): 2,50 Meter – Tonnage: 1094 Tonnen – Antriebsleistung: 780 PS – Hauptmaschine: Mitsubishi RBA 8M 528 – Baujahr: 1960 – Bauwerft: Teltowwerft, Berlin (DE) Alter: 61 Jahre

Erster Eigner war C. Friedmann in Duisburg Ruhrort, welcher ihm den etwas schmucklosen Namen „MS TRANSPORTER 17“ gab. Später ging das Schiff an die Montan Brennstoffhandel und Schiffahrt GmbH & Co in Mannheim, wo es hauptsächlich als Kohlenschiff für den Transport von Kohle auf der Strecke Andernach – Wertheim eingesetzt wurde. Mit der Namensgebung hatte das Schiff noch immer kein so richtiges Glück. Aus „MS Transporter 17“ wurde „MS Transporter“. Seinen ersten klingenden Namen erhielt das Schiff 1998 mit dem Verkauf an J. Grooten in Rotterdam. Denn nun erhielt das Schiff den Namen MS BOLERO, unter welchem es bis 2018 fuhr. 2018 wurde die MS Bolero verkauft und erhielt den Namen MS Sinead. Der Schüttgutfrachter fährt unter deutscher Flagge und ist in Kirchberg an der Jagst gemeldet.

Text-Quelle: Gerd Poy, neckerschiff.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.